Ein paar Gedanken zur Liebe & Beziehungen

Ich sitze hier an diesem perfekten Ort, vor mir ein wunderschöner Sonnenuntergang und bekomme gerade eine Nachricht von einer jungen Frau, die mich fragt, wie sie aus ihrer emotionalen Abhängigkeit raus kommt. Was mich über Beziehungen nach denken lässt. Nicht das ich gerade eine habe. Doch denke ich gerne nach, über bestimmte Muster & Strukturen, Gedanken und Einstellungen, welche heutzutage als normal angesehen und allgemein akzeptiert werden, bei denen sich mir innerlich alles zusammen zieht.

Ich glaube, gerade uns jungen Menschen fehlen die Vorbilder. Denn schaue ich mich um, sehe ich viel, doch eins viel zu wenig und das ist bedingungslose Liebe.

Ich sehe Beziehungen zwischen jung und alt, welche von Erwartungen geprägt dahin vegetieren.

Ich sehe junge Menschen, die schon so früh ihr ganzen Leben an einen anderen Menschen hängen, aus Angst vor sich selbst, aus Angst vor den dunklen Ecken, die in ihnen schlummert, von denen man sagt, man solle sie verstecken.

Doch später nach ein paar Kindern und dem Eigenheim suchen dich diese dunklen Ecken wieder heim, nur hat dir niemand beigebracht, wie du mit ihnen umgehen sollst.

Ich sehe junge Menschen, die sich in Beziehungen flüchten, weil sie das Drama der Beziehung ihrer Eltern nicht mehr aushalten, nicht wissend, das sie auf dem besten Weg in ihr eigenes sind.

Denn es fehlen die Vorbilder, die uns zeigen, die leben was bedingungslose Liebe ist.

Ich bin noch sehr jung und durfte schon oft hören, dass ich noch keine Ahnung vom Leben und zu wenig Lebenserfahrung hätte um mir eine Meinung über die Liebe & Beziehungen zu bilden.

Das ist okay.

Doch ich habe mit meinen 20 Jahren meine eigenen Erfahrungen gemacht, das ist was dabei raus gekommen ist:

Ich glaube das wir uns wie einen Zug sehen können. Wir halten an verschiedenen Stationen. Manche Menschen steigen ein, manche steigen aus. Manche fahren eine Weile mit uns und manche bleiben vll für immer. Wer weiß das schon. Wer weiß schon wie die Reise aussehen wird.

Es gibt die Menschen, die dich wachsen lassen, dir zeigen wie sich Schmerz anfühlt. Es gibt die, die dich wünschen lassen, dass das Leben unendlich und jeder Atemzug eine Ewigkeit ist. Es gibt die, die wie ein leichter Windhauch sind und die, die dich umhauen wie ein Tsunami.

Keine davon ist weniger wert, besser oder schlechter. Sie haben alle ihre ganz eigene Schönheit.

Ich glaube, dass Beziehungen aus Menschen bestehen sollten, die sich bedingungslos lieben. Ohne Erwartungen, Zwänge oder Regeln. Die sich so lieben und annehmen wie sie sind, sich wertschätzen, respektieren und loyal sind.

Die liebevoll miteinander umgehen und aufrichtig miteinander reden. Die füreinander da sind und einander zur Seite stehen. Die jeder ihr eigenes Leben leben, sich selbst lieben und für sich selbst sorgen. Die auch alleine glücklich sind, sich jedoch dazu entschieden haben lieber gemeinsam glücklich zu sein und ihr Leben zu teilen. Sich gemeinsam auf die Reise des Lebens zu begeben. Erfahrungen zu sammeln. Voneinander zu lernen.

Und ich glaube, dass wir alle so eine Art von Liebe verdient haben, denn bedingungslose Liebe ist der Stoff aus dem unsere Seele besteht, das Holz aus dem wir geschnitzt sind.

„Even after all this time the sun never say to earth „You owe me“.

Look what happens with a love like that, it lights the whole sky.“

-Hafiz

Und dieses Zitat sagt alles.

Hat Dir der Artikel gefallen? Teile ihn gerne 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.